20

Mai

Dunkle Gedanken – Ursache oder Wirkung?

Zu schnell? Einmal zurückblättern, sehr gern: Gestrandet in…
———————————————–

Fast Europa

Oh Herr, ich habe gesündigt! Und eine Pizza vertilgt.
Naja, hier in Rasht nahe des Kaspischen Meeres ist man auch schon fast in Europa. Liegt quasi nur die Türkei dazwischen.

Teh. Und wenn’s nach der EU geht, ist Iran’s anatolischer Nachbar sowieso nur das bequeme Konzentrationszwischenlager Europas für heldenhaft zurückgeschlagene Flüchtlinge, wo sie entweder noch menschenunwürdiger behandelt werden als bei uns oder wieder fleißig zurückgeschickt werden in die „sicheren“ Kriegsgebiete, wo Mord und Verderben gedeihen. Das heißt soviel wie ziemlich sicher Tod, Vergewaltigung und Folter ausgeliefert.

Nichts wie weg

Genauso sicher wie es auch einige Wirtschaftsfluchtbolde geben wird, welche die Situation auszunutzen wissen. Ja, solche wird es immer geben, solange Menschen auf dieser Erde wandeln. Tatsächlich bestätigten mir zwei oder drei Einheimische rundheraus, dass Bekannte von ihnen sich unter die Refugees gemischt hätten.

Aber Ihr glaubt doch nicht ALLEN ERNSTES, dass die auch nur einen nennenswerten Bruchteil ausmachen, wenn ein ganzes Land vor Krieg und Zerstörung flieht?
Sorry, aber dazu sind noch viel zu viele hier.
Und die sehen nicht grade aus, als ob sie im nächsten Moment alles stehen und liegen lassen, obwohl es keine Jobs gibt und viele Menschen in Iran keine Perspektive sehen.

Woanders

Es gibt kein, aber auch KEIN Argument und keine noch so armselige Ausrede auf der Welt, verzweifelte Menschen abzuweisen, die in Not geraten sind!
Etwas Derartiges ist schändlich, verabscheuungswürdig und schlicht und ergreifend unmenschlich.

Anstatt wie früher selbst Kriege vom Zaun zu brechen, haben wir also endlich dazu gelernt und produzieren heutzutage, wie so manch anderes „reiche“ Land, eifrig Waffen, auf dass WOANDERS welche geführt werden können und in deren letzter Konsequenz Flüchtlingsströme erst entstehen.
Das ist viel freilich gescheiter und lukrativer.

Ursache & Wirkung

Vielleicht ist es nicht unsre Schuld, unser Problem oder unser Streit, aber wir sind und bleiben dafür verantwortlich und bekommen die Rechnung präsentiert, solange wir solche Machenschaften dulden werden.

Oder glaubt Ihr, die Waffen entwickeln sich eigenständig?
Oder glaubt Ihr, die Waffen bauen sich von selbst?
Oder glaubt Ihr, die Waffen gelangen wie von Zauberhand ganz allein in die jeweiligen Länder?
Ursache und Wirkung, ungeschminkt und unverstellt.

Augen auf

Und wie lange wollen unsere Regierungen noch die Augen schließen?
Nun, wenn es nach den bürokratischen Automaten geht, solange überraschend großzügige Parteispenden fließen und bis nichts mehr da sein wird, für das es sich noch lohnt, sie wieder zu öffnen.
Nein, meine Lieben, es wird an uns allen hängen bleiben.

In der Tat stellen sich immer mehr Menschen gegen dieses widerwärtige Treiben. Ich sehe Willkommensbanner in den Straßen und auf Bahnhöfen, und nicht zuletzt in meinem Bekannten- und Freundeskreis stemmen sich die Leute in ihrem Denken und Handeln dagegen, und dafür bin ich Euch allen so sehr dankbar.

Ganz nett

Doch es wird weiterhin gehetzt, und Asylantenheime brennen wieder.
…Verzeihung, ich predige schon wieder.

Soo Konzentrationslager… ah ja. Ein weiteres Sammeltaxi brachte mich durch den Alborz wie bereits erwähnt nach Rasht, dem ich mit eher gemischten Gefühlen entgegenblickte.

Manche meinten, der Ort sei ganz nett, manche, er diene nur als praktische Basis für die pittoresken Dörfer drumherum und sei vor allem genau jetzt geradezu vollgepfercht mit ausflippenden einheimischen Touristen.

Anscheinend ergießt sich ja das ganze Land während der Neujahrsferien in den schmalen Küstenstreifen zwischen Kaspischem Meer und dem parallel dazu verlaufenden Gebirge. Und wenn man sich eine Karte von Iran anschaut und das ganze einwohnertechnisch einigermaßen überschlägt, packt einen schon das Grausen…

Einwohner

Reich

Pittoresk

Wehmut

Verhältnisse

————————-

Bitte umblättern: Wunder Sirenengesang…

Post a Comment