17

Dez

Abschweifungen: Des Verstandes Fahrten

Zu schnell? Einmal zurückblättern, sehr gern: No pasar…
———————————————–

Schweifen

Das war eigentlich und nämlich das Schönste: da oben auf den uralten Steinen zu sitzen und die Atmosphäre, die wabernde Energie dieses Ortes in sich aufzusaugen und mit vor Verzückung geschlossenen Augen wieder auszuatmen, wie ein Gourmet, wenn er vorsichtig und beinahe zärtlich in sein neuestes kulinarisches Meisterwerk beißt und für einen kurzen Moment die Welt aufhört, sich zu drehen.

Trotzdem

Das ist auch besser so, denn wer weiß, mit was für Boogies man ansonsten seine Aura vollsaut, wie sieht denn das aus, wenn ich am Sonntag zum Schamanen gehe? Dem Typen bin ich eh schon ein Dorn im Auge, und wenn ich nicht aufpasse, dann verwandelt der mich in eine billige Kristallkugel mit einer Atomstruktur, die aussieht wie die Eingeweide von Mexico City.

Trotzdem war es ziemlich anstrengend, den anschließenden Spaziergang durch den Dschungelwildpark um die Ecke hätte ich mir sparen können.
Immerhin tat ich dort was Verbotenes und bot dem pickligen Establishment die Stirn: Ungerührt stapfte ich an einer Absperrung: „No pasar“ vorbei, um zu einem weiteren Bachlauf zu gelangen und mich ein wenig in jenem himmlischen Wasser zu erfrischen, mit dem man selbst Michael Jackson wiederbeleben und zur Abwechslung mal ordentlich zusammenflicken könnte.

Mehr Tempel…

Das war, bevor ich realisierte, dass man ein Stück weiter oben entlang des Pfades vollkommen legal und unverfänglich ein ausgiebiges Kneipp-Ritual hätte veranstalten können.
Aber was würde Jack Kerouac dann von mir denken?

— Whoa, Leute, ich les’ grad dieses fanTAStische, von allen guten Geistern verlassene, traumhaft abgespacete und krankhaft geniale Buch von eben jenem Herrn: „On the road“ (Vielen Dank für den Tipp, Angi!).
Dieser Wahnsinnige schafft es, den Morast der Nachkriegsgesellschaft der Vereinigten Staaten in all seinem Dreck und Schweiß so dermaßen auf den Punkt zu klopfen, um ihn im gleichen Atemzug regelrecht metaphysisch zu verklären, so dass man meint, Buddha müsse die Erleuchtung in einer schäbigen und von einer altersschwachen Petroleumfunzel erhellten Hütte entlang der ausgedörrten Eisenbahnstrecken Nebraskas erlangt haben.

…mehr Stufen

Seinen Schreibstil als kapriziös zu bezeichnen, käme einer Herabsetzung gleich. Was dieser Gott mit Wörtern und ganzen Absätzen anstellt, kommt einer achtdimensionalen Achterbahnfahrt in einem psychisch labilen und verkaterten Vulkan mit Sodbrennen gleich. …Scheiße, ich würde am liebsten das ganze Buch zitieren!:

Geschmeidig schmiegend

„(…), because the only people for me are the mad ones, the ones who are mad to live, mad to talk, mad to be saved, desirous of everything at the same time, the ones who never yawn or say a commonplace thing, but burn, burn, burn like fabulous yellow Roman candles exploding like spiders across the stars…“
(J. Kerouac, „On The Road“)

Es gibt immer einen.
Nein im Ernst, wenn man Leuten das Reisen beibringen wollte, wäre diese Offenbarung die erste und letzte Lektion, das stille Alpha und Omega, des Orakels verlorene Weisheit; vielleicht mit Douglas Adams’ Reiseführer durch die Galaxis als Wahlfach. Brilliant, abstrus, und in seiner Manie wieder in sich zusammenfallend wie eine aus allen Löchern pfeifende Raucherlunge: „Yes! Yes! Yes!“

Blätter & Moos

…Ausgehungert stolpere ich über das graue Ungetüm der Straße, aus schwitzender Verzweiflung fangen meine ausgeleierten Beine fast das Rennen an. Ein Collectivo hält im flirrenden Dunst und errettet mich aus diesem brennenden Spießrutenlauf auf leeren Magen. Drei Minuten später knalle ich keuchend die Tür hinter mir zu, hechte in tödlicher Verzweiflung in einen freien Plastikstuhl in Chely‘s zwielichtigem Restaurant und bestelle mir einen Cheeseburger mit Pommes…

Besonders

Es schmeckt wie ein kühl perlendes Glas Radler nach einem Marathonlauf bei verfluchten 37 Grad im Schatten; als hätte ich nie in meinem Leben etwas derart triefend Köstliches verschlungen. …Nein, nicht verschlungen – zerwolft trifft es besser. …Die Mayonnaise ist sicher Bio; ich bin einigermaßen wiederhergestellt. So, wo ist der nächste Kick?…

Rapunzel?

Astronaut

Spirale

————————-

Bitte umblättern: Komm, lass uns…

Post a Comment